Schulprogramm

In unserer Schule lernen, arbeiten und leben Kinder und Erwachsene mit verschiedenen Kulturen, Sprachen, Religionen und Familien.

Unsere Leitsätze:

  1. Wir legen besonderen Wert auf Freundlichkeit, Verlässlichkeit und Gelassenheit. Wir gehen respektvoll und wertschätzend miteinander um.

  • Wir wollen ein Vorbild sein und gelassen reagieren.
  • Wir achten auf die Einhaltung unserer Klassen- und Schulregeln.
  • Dabei helfen uns die Stopp-Regeln, das Gelbe und Rote Karten System, Seniorpartner in School (SiS), Sozialtraining und Präventionsunterricht

 

  1. Wir sind eine Schule die mutig ist und sich traut eigene Wege zu gehen.

  • Wir gestalten und entwickeln unseren Unterricht und unsere AG-Angebote nach den besonderen Bedürfnissen unserer Schüler/innen.
  • Wir ermöglichen unseren Schüler/innen – zusätzlich zum Sportunterricht – im 3. Schuljahr den Schwimmunterricht..
  • Mädchen und Jungen haben getrennten Präventions- und Sexualkundeunterricht in der 4. Klasse.
  • Wir orientieren uns an Erfolgen und würdigen diese.
  • Wir ermöglichen den Schülerinnen und Schülern der ersten bis dritten Klassen sowie des Schulkindergartens, je nach Bedürfnis und Stundenplan, die regelmäßige Arbeit im schulinternen Malatelier.

 

  1. Wir wollen eine Schule sein, in der wir füreinander da sind und in der sich jeder wohlfühlen kann.

  • Wir arbeiten in Jahrgangsteams zur Entlastung des Einzelnen durch:
  • Austausch von Material
  • Gemeinsame Tests
  • Abwechselnd Organisation von außerschulischen Unternehmungen
  • Austausch zu päd. Themen/PM`s
  • Im Schuljahr werden immer wiederkehrende Feste gefeiert, die durch eine verbindliche Terminplanung am Schuljahresanfang festgelegt sind.
  • Wir werden eine „gesunde Schule“.

 

  1. Wir lernen innerhalb und außerhalb des Klassenraumes und sind offen für die Mitgestaltung und Unterstützung außerschulischer Partner/innen.

  • Wir fördern die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler durch die Mithilfe der Seniorpartner in School (SiS).
  • Studierende der Leuphana Universität bringen sich im Rahmen ihres Praktikums (SPS I; SPS II; GHR 300) ein.
  • Bildungspaten, Mentor LeselernhelferInnen, „Alt und Jung singen gemeinsam“ sowie weitere Ehrenamtliche unterstützen individuell einzelne Kinder und Klassen.
  • Im Ganztagsbereich bestehen viele abwechslungsreiche Angebote, die u.a. durch die Kooperation mit außerschulischer Partner/innen getragen werden (z.B. MTV, das Mädchenfußballprojekt „Kicking Girls“ in Kooperation mit dem Institut „Integration durch Sport und Bildung“ und dem SV-Eintracht, SchuBZ).
  • Wir nehmen regelmäßig die Gelegenheit wahr, die Schülerinnen und Schüler an außerschulischen Lernorten zu fördern (Aktivspielplatz Kaltenmoor, SchuBZ, Bücherei, Feuerwehr, etc.).
  • Wir beteiligen uns an kulturellen Aktivitäten des Stadtteils (St. Stephanus Kirche, Stadtteilfest, „Kaltenmoor räumt auf“, Singen für Jung und Alt, AK-Kind-Jugend-Sport, Open-Space).
  • Wir fördern die Kooperation zwischen unterschiedlichen Bildungsbereichen (Kindergarten – Grundschule – weiterführende Schule).

 

  1. Wir achten auf das Gleichgewicht zwischen Herz-Kopf-Hand-Fuß.